Kurznachrichten

14. Mai 2018

Die Sielacht Stickhausen hat im Mai 2018 einen neuen Kompaktbagger erhalten. Es handelt sich, wie das Vorgängermodell, um ein Gerät der 8-to Klasse. Aufgrund seiner kompakten Außenmaße und seines geringen Heckschwenkradius wird das Gerät zur Gewässerräumung in dicht besiedelten Wohnbereichen eingesetzt.

11. Januar 2018

Während einer Feierstunde in Detern ist  der Obersielrichter der Sielacht Stickhausen, Adolf Ritzmann aus dem Amt verabschiedet worden. Herr Ritzmann hat dem Verband insgesamt 25 Jahre als Obersielrichter vorgestanden. Mehrere Redner blickten auf die Amtszeit zurück und fanden viele lobende Worte. Abschließend wurde Adolf Ritzmann mit großem Applaus einstimmig zum Ehrenobersielrichter gewählt. Das Bild zeigt in der Mitte Adolf Ritzmann sowie seinen Nachfolger Focke Bohlen (rechts) und den neuen Stellvertreter Gerold Heiken (links).

23. Februar 2017

Die rund 23.000 Beitragszahler der Sielacht Stickhausen müssen sich im Jahr 2017 auf einen Anstieg des Verbandsbeitrages einstellen. Der Hektarsatz und der Mindestbeitrag wird mit Wirkung vom 01.01.2017 von 20,00 € auf 23,00 € angehoben. Hintergrund der Erhöhung sind erforderliche Investitionen in die Grundinstandsetzung von Schöpfwerken. Davon betreibt die Sielacht insgesamt 45 Stück, viele davon sind 50 Jahre alt. Die Grundinstandsetzung bezieht sich dabei zumeist auf die Pumpen- und Elektrotechnik. Die Sielacht erhält für die Maßnahmen eine 53-prozentige Förderung vom Land Niedersachsen. Der verbleibenden Kosten gehen zu Lasten der Verbandskasse. Mehr über die Grundinstandsetzung der Schöpfwerke erfahren Sie hier.

15. Januar 2015

Nachdem es in den ersten Wochen 2015 tagelang geregnet hat und das Land wie ein Schwamm vollgesogen ist, begann am 14.01. der Ablauf der Wassermassen über Gräben, Kanäle und Flüsse. Im gesamten Verbandsgebiet hat die Sielacht Stickhausen dazu alle verfügbaren Schöpfwerke auf höchster Leistungsstufe betrieben, um bei ablaufendem Wasser und geöffnetem Sperrwerk möglichst viel Wasser aus dem Verbandsgebiet zu befördern.

24. Mai 2014

Mit einem Tag der offenen Tür hat die Sielacht Stickhausen auf dem Bauhof ihr 50-jähgriges Bestehen gefeiert. Im Herbst 1963 wurde die Satzung des neuen Unterhaltungsverbands beschlossen. Damal hieß der Verband Altes Amt Stickhausen. 1964 nahm er offiziell die Arbeit auf. 1972 wurde aus dem Verband dann die heutige Sielacht Stickhausen. Die Festredner blickten auf  die geleisteten Investitionen und massive Veränderungen in der Landschaft zurück. Bestimmte Ländereien waren früher im Herbst und Winter bei Regen gar nicht oder nur schwer zu erreichen gewesen. Mit der Gründung der Sielacht Stickhausen hat sich die Situation enorm verbessert befanden die Redner. Dabei dürfe aber nicht vergessen werden, dass die Anlagen aus der Gründerzeit nunmehr in die Jahre gekommen sind und es einer Ertüchtigung bedarf.

 

11. Oktober 2012

Unbekannte haben in der Nacht die Tore an der Schleuse zum Hauptfehnkanal in Ostrhauderfehn geöffnet. Daraufhin fiel der Wasserpegel in der 1. Südwieke drastisch. Schäden sind dabei glücklicherweise nicht entstanden.